Samstag

Alle   Freitag   Samstag

arrow

Jamaram

Reggae, Funk, Blues, Latin
close
info:

Samstag, 19:45
Raiffeisen Hauptbühne




An die 2.000 Liveauftritte haben JAMARAM seit ihrer Gründung um die Jahrtausendwende in München schon auf dem Tacho. Ihr Tatendrang und ihre Energie sind ungebrochen und mit ihrem 2017er Album »FREEDOM OF SCREECH« legen sie nochmal eine Schippe drauf – zusammen mit Reggae, Ska und Dub allererster Güte finden da bounciger oldschool-HipHop neben RnB & Latin ihr neues Zuhause.

JAMARAMs Musik hat hohen Wiedererkennungswert. Der Wanderzirkus in Sachen Reggae & Rock‘n‘Roll, seit Jahren auf den Bühnen Europas, Afrikas und Südamerikas zuhause, fährt auf der Genre-Achterbahn, ohne je beliebig zu werden. Man hört den Songs an, dass sie hand- und herzgemacht sind.

Mit »FREEDOM OF SCREECH« nehmen sich JAMARAM die Freiheit, all das rauszulassen was raus muss, ohne Grenzen und Mauern - bunte Vielfalt und Lebensfreude, in der Musik sowie im echten Leben. Die Platte ist Statement für Weltoffenheit und Respekt, gegen Intoleranz und Abschottung. Das Album orientiert sich im Gegensatz zu manchem Vorgänger deutlicher an dem, was auf JAMARAM Live-Konzerten zu erleben ist – hochenergetisch und bunt, dabei eigenständig und massentauglich zugleich.

arrow

Baba Shrimps

Pop
close
info:

Samstag, 22:30
Raiffeisen Hauptbühne




Baba Shrimps kombiniert Wandergitarre und synthetisches Instrumentarium zu grossen Popsongs. Mit ihrem Erstling NEON ist den Zürchern das überraschendste Stelldichein in der Schweizer Musikszene der letzten Jahre gelungen. Am 23. Juni 2017 ist das zweite Album der Band erschienen.

arrow

Hot Like Sushi

Pop
close
info:

Samstag, 17:30
Raiffeisen Hauptbühne




Moment mal, ist Sushi denn überhaupt «hot»? Nein! Spielt aber keine Rolle, denn die Band ist dafür umso heisser. Drei Musiker, die in verschiedensten Bands ihre Erfahrungen gesammelt haben, vereinen jetzt ihre Kräfte.

HOT LIKE SUSHI ist eine Schweizer Band bestehend aus Drummer Sam Schwalm, Keyboarder Luka Corman und Sänger/Gitarrist Elias von Arx, welcher die Band ins Leben gerufen hat. Elias gründete mit 14 Jahren seine erste Band „Rag Dolls“, die sich über Jahre hinweg mit ihren geschickt strukturierten Pop-infundierten Indie-Rock Songs kontinuierlich in der Schweizer Musikszene hochgearbeitet hat. Nach 7 Jahren beschlossen sie, die Band aufzulösen. Seiner Begierde jedoch noch lange nicht befriedigt, zögerte Elias nicht lange. Mit der Crème de la Crème vor seiner Nase, begann Elias ein neues Line-Up zusammenzustellen.

Keyboarder Luka hatte bereits einige Erfahrungen in Bands wie Reding Street und Kapoolas gesammelt. Ebenfalls erhielt er einige Aufmerksamkeit für sein Dubstep-Live-Projekt „Multisonic“. Luka ist ein versierter Produzent und erwies sich als die perfekte Person, alle verrückten Ideen von Elias umzusetzen. Aber was ist eine grossartige Band ohne einen grossartigen Schlagzeuger? Paul Amereller kann man nicht zuletzt wegen seiner starken Ähnlichkeit zu „Animal“ von den Muppets als pure Energie bezeichnen, weswegen man ihn als würdig erachtete. Die Musik wird als „Synthy, guitary power-magic pop-rock. Stadium Indie.“ beschrieben. HOT LIKE SUSHI ist geboren.

arrow

The Led Farmers

Irish Folk
close
info:

Samstag, 21:15
Schlüsselhöfli Strassenbühne




The Led Farmers sind eine vierköpfige Folk Band aus Irland. Die Musiker können auf eine langjährige Erfahrung aus verschiedenen Richtungen zurückschauen. Das Auftreten der Band wirkt zwar durchaus verspielt, man merkt aber eine gewisse Ernsthaftigkeit. The Led Farmers legen grossen Wert auf energiegeladene Auftritte, die das Publikum begeistern.

Ein elementarer Bestandteil ihres Repertoires nehmen The Led Farmers aus dem Warenhaus des Irish Folk: The Dubliners, Planxty und The Pogues. The Led Farmers überzeugen aber mit neuen Arrangements und einzigartiger Live-Performance. Auch geben die vier Musiker gewöhnlichen Pop-Songs einen Folk-Einschlag. Natürlich schreiben sie neben all dem auch ihre eigenen Titel.

arrow

Enderlin Chicks

Country-Pop
close
info:

Samstag, 19:00
Schlüsselhöfli Strassenbühne




Lucky und Martina sind zwei ausdrucksstarke Schwestern aus dem idyllischen Appenzell. Ihre Wurzeln liegen bei der Volksmusik, bei Akkordeon und Naturjodel...und doch haben sie ihre Fühler schon früh stets weiter ausgerichtet...

Denn schon bald floss die Countrymusik in ihr Blut und Leben… Im Jahr 2012 erschien ihr erstes Album „All kinds of beautiful“, das mit modernem Country-Pop versehen ist. Sie galten als die Entdeckung des Jahres in der Szene.

Auf der Platte "on our own" welche im Jahr 2016 erschien, zeigen die zwei Talente, dass sie sich musikalisch weiter entwickelt haben. Mehr Folk und Bluegrass ergänzt ihren wundervollen Harmoniegesang nun. Verbunden mit Tradition und doch immer wieder auf der Suche nach Neuem, verstecken sie ihre Appenzeller-Wurzeln nicht und präsentieren auch auf der Bühne kombiniert mit Charme, Herz und Witz eine vielseitige Show.

arrow

Bluegrass Beans

Bluegrass
close
info:

Samstag, 17:00
Schlüsselhöfli Strassenbühne




Es ist kaum genau zu sagen, wann die Herzen der einzelnen Musiker angefangen haben im Rhythmus des Bluegrass zu schlagen. Das Schlüsselerlebnis für die Gründung der Bluegrass Beans war mit Sicherheit ein Bluegrasskonzert im Albisgüetli. Es war die Faszination des natürlichen Sounds, den die Musiker mit ihren akustischen Instrumenten produzierten. Das ist die Musik, die uns gefällt!

Mit diesem „Virus“ im Blut war für Zubi (Mandoline) und Erich (Gitarre) der Grundstein gesetzt.

Was wir bisher auf unseren Instrumenten gelernt hatten war gut und recht, aber es hatte mit Bluegrass wenig zu tun. Speziell Zubi, der bis anhin ein überzeugender Schlagzeuger war, musste einsehen, dass sein Instrument in der Szene schlechte Karten hatte. Er entschloss sich kurzerhand sein Schlagzeug gegen eine Mandoline einzutauschen und widmete seine musikalische Liebe voll und ganz dem neuen Instrument. Als sich zur Mandoline und der Gitarre dann der Kontrabass und ein Banjo gesellten, wurden im Aug. 2001 die Bluegrass Beans gegründet.

Die bisherigen Erfolge an vielen Anlässen lassen unsere Freude am gemeinsamen Musizieren weiter wachsen.
Keiner weiß wohin es uns führt, aber unser Ehrgeiz treib uns weiter, solange wir Freude daran haben. Eine Freude, die jeder Zuschauer an unseren Auftritten miterleben soll.

arrow

Bad Sin

Rock
close
info:

Samstag, 22:00
Gartenbau Marty Gassenbühne




Rock'n'Roll ehrlich und laut, mal lustig mal versaut, und durstig wenn's haut! So gibt sich die 4er Combo aus dem wunderschönen Muotathal.

Entstanden aus ehemaligen Bands wie Asskick, The Sinalcos und mit Unterstützung von oben herab (Villgauer am Bass) knallen die Jungs diverse Rock-Klassiker aus den Boxen. Wer auf AC / DC, Rose Tattoo, CCR, Chuck Berry usw... und ein paar Selbstgebrannte steht, liegt hier genau richtig.

In diesem Sinne: "MAKE ROCK'N'ROLL GREAT AGAIN"!

arrow

The Royal Flush

Rockabilly
close
info:

Samstag, 19:45
Gartenbau Marty Gassenbühne




Die vier Asse aus dem Herzen Europas zelebrieren ihre glühende Liebe zu roher Musik und scharfen Rhythmen. Mit ungezähmter Spielfreude und Charme werden die Felle und Saiten bearbeitet und die Stimmbänder malträtiert bis der letzte Tropfen Schweiss vergossen ist. Das Ziel ist kein Royal Flush, sondern ein bebendes Full House mit tanzenden Herzen und vielen Damen, Königen und Bauern. 2006, an einem Konzert von Restless nahm das Unheil seinen Lauf. Die vier Jungs beschlossen, nicht mehr ganz nüchtern, eine Rockabilly-Band zu gründen. Mit der Zeit wurden die Coverversionen durch eigene Songs und Perlen anderer Songwriter ersetzt und zu einem eigenständigen Repertoire ausgebaut. Nach und nach folgten Konzerte im In- und Ausland und die endlosen Kilometer im Tourbus schweissten die vier Wildcards zusammen.

arrow

The Slight Delay

Blues
close
info:

Samstag, 17:45
Gartenbau Marty Gassenbühne




The Slight Delay wurde 1980 in Chur gegründet. Damals noch als Trio unterwegs, spielte die Band landauf und landab – so auch im damaligen Klostergarten - bis Ende 1989. Dann legten die Musiker eine kurze Pause ein, worauf nun 2017 das grosse Comeback folgt.

Ihr Repertoire besteht aus Klassikern des Blues-Rock und umfasst Hits von Grössen wie Jimi Hendrix, Gary Moore, Fleetwood Mac, Bryan Adams und vielen mehr. Ausserdem spielen The Slight Delay auch Klassiker aus den 30-er und 40er-Jahren von Künstlern wie Elmore James oder Robert Johnson, aber alles interpretiert im Stil des englischen Bluesrock der Sechziger- und Siebzigerjahre. Dazu kommen Bluesrock-Hits von ZZ-Top, Yardbirds, Status Quo, John Mayall oder Fats Domino.


Legende
Raiffeisen HauptbühneSchlüsselhöfli StrassenbühneGartenbau Marty